El exilio es el asesinato de la lengua materna,Julia Kristeva

Präsentation

Die Forschungsgruppe Vitrubia ist ein internationales Exzellenznetz, das von Prof. Dr. Dolors Sabaté Planes des Instituts für Germanistik der Universität Santiago de Compostela geleitet wird. Unsere Schwerpunktthemen sind die literarische Autobiographie von Frauen und das Exil.

Dieses Forschungsnetz, in dem SpezialistInnen aus verschiedenen europäischen Ländern integriert sind, wurde im Jahr 2002 gegründet und konsolidierte sich durch die Zusammenarbeit an den Forschungsprojekten „Deutschsprachige Autorinnen“ (2002-2005), „Deutschsprachige narrative Texte von Frauen“ (2006-2008), „Judentum und Weiblichkeit. Darstellungen von Gender und Kultur in Konflikt“ (2009-2012) und „Autobiographisches Schreiben von deutsch-jüdischen Autorinnen (19. und 20. Jahrhundert)“ (2013-2015).

Derzeit entwickeln wir das Projekt „ExFemLiOn – Weibliches literarisches Exil Online“, eine Datenbank, die humanistisches Wissen digitalisiert und Informationen zu deutschsprachigen exilierten Autorinnen, ihren autobiographischen Texte und wissenschaftlichen Arbeiten sammelt, mit Verweis auf Quellen.

ExFemLiOn soll ein Forschungsinstrument sowie ein nützliches Webportal für die Lehre von humanistischen Wissenschaften sein.

NEWS