Lasker-Schüler, Else

03.10.1869, Elberfeld - 22.01.1945, Jerusalem
Opi-Else-DW-Kultur-Berlin.jpg

Lebensdaten

  • Familie:
    Aaron Schüler (1825–1897), jüdischer Privatbankier, und Mutter Jeanette Schüler; jüngste von sechs Kindern; 1894 Heirat mit dem Arzt Jonathan Berthold Lasker; 1899 Geburt vom Sohn Paul; 1903 Scheidung und Heirat mit dem Schriftsteller Herwarth Walden.
  • Studium:
  • Beruf:
    Schriftstellerin
  • Netzwerk:
    Martin Buber, Erich Mühsam, Ludwig Jacobowsky, Gustav Landauer, Peter Hille, Gottfried Benn.
  • Anmerkungen:
  • Link zur Biographie:
    https://www.dhm.de/lemo/biografie/biografie-else-lasker-schueler.html
    http://amediavoz.com/laskerschuler.htm

Migrationsweg


Migration aus Migration nach Jahr Grund Anmerkungen
Zürich Palästina 1934 Arbeitsverbot Klima
Berlin Zürich 1933 Lebensbedrohung Antisemitisches

Werke

Wissenschaftliche Literatur

  • Ahrends, Günter: Das Leben geht über die Wupper. Else Lasker-Schülers Stadtballade in der Inszenierung von Frank-Patrik Steckel. In: Forum Modernes Theater 7, 1992, H.2, S. 181-193.
  • Atterholt, Judy: Gender and the crisis of representation in Else Lasker-Schülers early poetry and prose. Diss. Stanford, Calif. 1993.
  • Auer, Leopold: "Mein blaues Klavier". Zum 25. Todestag Else Lasker-Schülers. In: Literatur und Kritik 42, 1970, S. 113-117.
  • Bänsch, Dieter: Else Lasker-Schüler. Zur Kritik eines etablierten Bildes. Stuttgart: Metzler 1971.